outlet - ASC Theresianum Mainz

Yorumlar

Transkript

outlet - ASC Theresianum Mainz
N umme r 24 | März 2010
OUTLET
P
V
NB
BL-A L L STA
M
R
Sparkassen-Finanzgruppe
nd jede
u
n
e
g
i
e
z
Karte
ssieren.
a
k
s
a
r
t
X
Menge
N
X-TENSIO
Giro X-tra
Mehr. Leb
Einfach.
en.
line.
X-tra Hot
die Uhr.
Rund um
55 06131
+49 180
Giro X-tra X-TENSION.
Einfach. Mehr. Leben.
Das moderne Girokonto mit den vielen X-tras für alle unter 30 Jahren: inklusive Kreditkarte, Auslandsreise-Krankenversicherung,
Reisebuchungsservice mit 5% Bonus, satten Rabatten und Boni bei über 50 Partnern in der Region und hunderten deutschlandweit
- und ständig werden es mehr. Und das alles zu einem günstigen Pauschalpreis. Das gibt´s nur mit unserem Giro X-tra X-TENSION.
Was sonst noch alles drin steckt erfahren Sie in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse-mainz.de. Einfach. Mehr. Leben.
inhalt
Impressum:
Herausgeber:
ASC Theresianum Mainz, Basketballabteilung
Redaktion:
Hildegard Berkhoff, Florian Lambinet
Titelfoto:
Alexander Sell
Fotos:
Eva Willwacher, Alexander Sell, Caro Birkholz, Timo Dötsch,
Yüksel Ipekoglu, Marco Marzi, Uwe Seiffert, Shermin Eftekhari,
Meli Lachner, Wanda Schipler, Tim Schneider
Beiträge:
3
Inhalt
Chronik
September 2009 bis Januar 2010
5
Hildegard Berkhoff, Dr. Florian Gärtner, Andreas Klocke,
Damen 1, Wolfgang Ortmann, Uwe Seiffert, Nicole Leroux,
Florian Lambinet, Mareike Hansen, Anne Wegner, Marwin Plän,
Projektteam „Gib Krebs einen Korb“, Marketing Abteilung,
Michael Reiter, Ulrich Dünnes
Layout:
kommunikation + design werbeagentur raab gmbh
Anzeigen:
Rainer Datz, Ulrich Dünnes, Uta Köppl, Hildegard Berkhoff,
Joachim Nieß
Druck:
Druckzentrum Lang, Mainz-Hechtsheim
Auflage:
1000 Stück
Verkaufspreis:
gratis
EinherzlichesDankeschönallen,diemitgeholfenhaben,
dasOutlet24zurealisieren!
Teams
Das Jugendkonzept besteht die
Feuerprobe (Herren 1)
Das Ziel ist Gold (Damen 1)
16
19
Jugendteams
2009 (fast) perfekt,
2010 wohin? (NBBL)
24
Wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung (JBBL)
Aus Fünf mach’ Zwanzig (U12m1)
26
28
ASC goes DBB
ASC beim All-Star-Day
31
Events
Vorweihnachtliches Hallenvergnügen
Dank des Abteilungsleiters
Gib Krebs einen Korb
34
35
37
Marketing
Die neue ASC-Kollektion
Der ASC geht ungewöhnliche Wege
39
41
Club 111
Wirksame Unterstützung für unsere
Jugendarbeit
43
Sports and Science
Physik für Turnschuhe
44
Family
ASC Kindergarten
46
Sponsoren
Danksagung
47
Ein starker Partner des Sports
Wir übernehmen Verantwortung für das Gemeinwohl.
Lotto Rheinland-Pfalz - Stiftung · Ferdinand-Sauerbruch-Straße 2 · 56073 Koblenz · Dresdner Bank AG · Konto: 01 032 008 00 · BLZ: 500 800 00
chr onik
5
Chronik Sep 2009-Jan 2010
Conny
Berkhoff
Maria
Neufurth
Niklas
Adeberg
ErstrechtindenzweitenunddrittenMannschaftenfindensich
treueKräfte:GanzbesondersistUschiEdelmannhervorzuheben,dasieneben15-jährigerSpielzeitauchnochhervorragende
Schiedsrichtertätigkeiteinbringt.OderBrittaSchulzunddieCousinenAnkeKleinundHeikeBiwer,dienichtnurseitderD-Jugend
unddamitseit13JahrenimASCaktivsind,sondern,wieauchUschi
Edelmann,ihreElternineinemsolchenMaßeindenVereinhineingezogenhaben,dassdasVereinsleben,obSommerfestoderWeihnachtsfeier,obOrdnerdienstoderCatering,ohneMargotundDetlev
Schulz,ohneGabiund„Jobi“Biwer,ohneAstridundOrtwinKlein
oderohneWaltraudEdelmannkaumvorstellbarist.Dannsinddaim
jüngerenJahrgangAlexDünnesundMiriamSecker,dieinzwischen
Jugendmannschaftentrainieren,undderenVäterzudentragenden
SäulendesVereinsgehören:UliDünnesalsClub111-Vorsitzenderund
JoachimSeckeralsGeschäftsführerunseresHauptsponsors.Hinzu
kommendieJugendspielerderNBBLJohannesSchulzundPatrick
Heckmann,MatthiasWeiler,JayGahr,NikMazariundTobiasDatz,
altersbedingt„erst“seit7JahrenimEinsatz,undderenEltern,die
imASCVorstandund/oderbeiderHeimspielorganisationohneEnde
schuften:ClaudiaundEckiSchulz,RalfundUliHeckmann,Jürgen
Weiler,SusanneGahr,NasserMazariundnatürlichunserVorsitzenderRainerDatz.Ihnenallen,denSpielerinnenundSpielernebenso
wiedenaktivenElternseibeidieserGelegenheiteinganzherzliches
Dankeschönausgesprochen.Undnochwährendmanschreibt,wird
einembewusst,dassmanvermutlichjemandenvergessenhat.
IndiesemFallbittenwirumNachsichtoderNachricht,umden
namentlichenDankimNachtragzuerwähnen.
DochnunzurückzumsportlichenAlltag:Erwähntwurdeim
Outlet23dererfolgreicheSaisonstartder2.Teamsinder
RegionalligaderDamenundderOberligaderHerren.Die
RegionalligaHerrenhattendagegenihrAuftaktspiel
amBodenseeverloren.
Johannes
Schulz
Lukas
Elosge
Gaby
Jandová
Julia
Wenderoth
Kevin
Luyeye
Nik
Koltai
Philipp
Moßmann
Fotos:EvaWillwacher
DieChronikdesOutlet23schlossmitderZusammensetzungderjeweiligenTeamsfürdiebeginnendeSaison.ErfreulicherweisewarenhierinsbesonderedieRückkehrvonNadineGriebundSilke
FaberindasZweitligaDamenteamunddieNeuverpflichtungvonCenterAndreasHornigfürdieRegionalligaHerrenzuvermelden.Nachtragenmöchtenwir
nunmaleinpaarNamenvonSpielerinnenundSpielern,
dieschonsolangeindenbeidenTop-TeamsdesASCaktiv
sind,dasssichkaumnochjemanddaranerinnert,wannsie
angefangenhaben:ConnyBerkhoffspieltseit17Jahrenim
ASC,MariaNeufurth,NiklasAdebergundLukasElosgespielenseit12Jahren,GabyJandová,JuliaWenderothundKevin
Luyeyeauchschonseit8Jahren,undnichtzuvergessen,Nik
Koltai,der11JahrefürdenASCgespielthatundnachlängerem
selbstgewähltenExilnunwiederimASC-Trikotaufläuft.Zuden
altbekanntenHeimkehrernzählenwirauchPhilippMoßmann.
c hr o n i k
Foto:EvaWillwacher
6
v.l.n.r.: Ulrich Dünnes, Timo Kroke, Anne Wegner, Nadine Grieb, Silke Faber, Maria Neufurth, Tanja Heckmann, Julia Wenderoth, Janina
Aue, Marie Kühnast-Krebühl, Esther Bleise, Chrissy Baatz, Conny Berkhoff, Gaby Jandová, Andreas Klocke, Physio Stefan Herb
17./18.Oktober
24.September
Die Damen gewinnen souverän die erste Pokalrunde gegen Die Damen 1 gewinnen ihr Heimspiel gegen Germering in
Bestbesetzungzwarmit28Punkten,sindabertrotzgeschlosdenNord-ZweitligistenBGRentropBonn.
sener Mannschaftsleistung noch nicht zufrieden angesichts
derSchwächederGegnerinnen.DenMännerngelingtestat26./27.September
NachfulminantemStartmiteiner35:19Führungverlierendie sächlich,eineSeriezustarten:GegenOber-Ramstadtmitden
MännernachderPauseihreLinieundlassendenMTVKron- Ex-Mainzern Michael Comick und Burak Ilhan gewinnen sie
berg zurück ins Spiel kommen. Die Gäste um den in Mainz dankherausragenderDefensivarbeit.Die2.Damenkommen
bekanntenAmciTercicdankenmit9Dreiernundentführendie gegenEintrachtFrankfurtzueinemungefährdetenSieg.Auch
Punkte.DieDamenbeginnenihreSaisoninHerzogenaurach den2.HerrengelingtnachlängererDurststreckewiedermal
undwerdendurcheineveränderteTaktiküberrascht,können einSieg:GegenKonzkönnensiesichmit88:75durchsetzen.
sich aber fangen, ihre Trefferquote steigern und zuletzt den Die NBBL startet in Langen mit einem Paukenschlag: Mit
78:69 Erfolg einfahren. Überraschend hoch verlieren die 75:46 triumphieren die Mainzer über den Südhessischen
Bundesliga-Nachwuchs. Auch die neu formierten Mann2.DameninHorchheimunterInterimscoachTimoKroke.
schaftenderU12starteninihreSaison.
03./04.Oktober
DieHoffnungenvonAndreasKlockeaufeineLeistungssteige- 22.Oktober
rungwerdenenttäuscht:InAbwesenheitvonConnyBerkhoff DonnerstagistPokaltag.NachanfänglichemRückstandüberund Julia Wenderoth und nach früher Verletzung von Maria nimmt Julia Wenderoth die Regie, während Conny Berkhoff
Neufurth geht das Spiel gegen Viernheim im letzten Viertel mit 6 Dreiern zum Pokalschreck avanciert: Mit ihrer bisher
verloren.DieRegionalligaDamen,diesmalgecoachtvonHenk stärkstenSaisonleistung,offensivwiedefensiv,fegendieASC
Wedel,gewinnensensationellihrHeimspielgegendenFavo- DamenimPokaldenLigakonkurrentenausGrünbergausder
riten Grünberg mit 20 Punkten. Wolfgang Ortmanns Rassel- Halle.AmgleichenTagstartetdiesogenannteFH-KooperabandekanninderRegionalligagegenOberelchingendener- tion: Das Pilotprojekt beginnt mit der Präsentation der ASC
sten Saisonsieg einfahren. Timo Kroke ist enttäuscht vom Verantwortlichen in der Fachhochschule Mainz, gefolgt vom
AuftretenseinerOberligaHerrenMannschaftinMerzig.Inder Besuch mehrerer Spiele durch FH-Studenten und anschliedarauffolgendenWocheübernimmterdasbisdatovakante ßenderBesprechunginderClub111-Ecke.
Traineramt bei den Regionalliga-Damen. Für die Oberliga
HerrenstehtinZukunftderSportstudentRobelGhebregergis 24./25.Oktober
DieRegionalliga-BasketballerkönnendenviertenSieginFolge
anderSeitenlinie.
bejubeln:IndemsiesichvonSpielzuSpielsteigern,knackensie
nun vor den Augen des Mainzer Publikums die Zone des SV
10./11.Oktober
DerzweiteSieggelingtdenRegionalligaHerrenzuHausege- Tübingen.DieDamenhadernmitihrerschlechtenWurfausbeugen Ludwigsburg: Während Andreas Hornig von zwei Geg- te,trotzdemreichtesgegenLudwigsburgerneutzumSieg.An
nernbewachtwird,könnenIljaIckertundPatrickHeckmann Schusssicherheitfehltesauchbeiden2.Damen,dieinAschafpunkten,währendNikKoltaiseineRoutineimAufbaueinsetzt. fenburg knapp verlieren. Die Freude der 2. Herren über ihren
DieDamengewinnenebensohochwieunspektakulärinHei- dritten Saisonsieg währt nicht lange: Die geschlagene Manndelberg.Die2.Damenmüssensichdagegenmit46:56der schaft aus Lahnstein wird aus dem Wettbewerb genommen,
weshalbderVerbandihresämtlichenSpieleannulliert.DieNBBL
BundesligareserveausLangengeschlagengeben.
bleibtauchgegendenMitteldeutschenBCungeschlagen.Trotz
deszweitenSiegesimzweitenSpielgebensichdieTrainerkri-
7
Foto:EvaWillwacher
chr onik
FH Kooperation
Herausragender Spieler der
NBBL: Patrick Heckmann
30./31.Oktoberund01.November
SchonamFreitagmüssendieHerreninHeidelbergran,wo
ihre Serie reißt und sie sich mit 83:99 geschlagen geben
müssen. Dabei waren sie bis zur 34. Minute gleichauf, bis
Andreas Hornig wegen eines „bösen Blickes“ disqualifiziert
wird.Mit2,13msolltemanbesserlächeln…DieDamensiegen in Topform mit 37 Punkten gegen Würzburg. Dagegen
erleidendie2.Dameneineschmerzliche,weildenkbarknappeundnachhoherFührungabsolutunnötigeNiederlagegegenSaarbrücken.AbseitsdergroßenÖffentlichkeiterspielen
Der 2,13 m-Mann Andreas Hornig
Foto:EvaWillwacher
tisch:MehralsdieHälftederPunktegehenaufdasKontodes
AusnahmetalentsPatrickHeckmann,beiallenanderenistnoch
vielLuftnachoben.DieJBBLSaisonbeginntdagegenmiteiner
deutlichenNiederlagegegendenFavoritenausTrier.
Anzeige vhs Mainz / ASC Outlet / 9.2009 / 175 x 82 mm / 4-c
HÖHER, SCHNELLER, WEITER?
Weiterbildung auf allen Ebenen – mit dem
Programm der vhs Mainz bringen Sie Ihren
Kreislauf in Gang und halten mühelos mit
neuen Entwicklungen Schritt. Für alle, die
nach vorne blicken: Anmeldung ab sofort –
auch im Internet.
Infos und Anmeldung von 8.30 – 20.00 Uhr
vhs Mainz, Karmeliterpl. 1, Fon 06131/ 2625-0,
Fax 06131/2625-100, [email protected]
vhs Mainz: Vielfalt im Programm
RZ_vhs_AZ_Outlet_0909.indd 1
11.09.09 17:17
8
c hr o n i k
Patrick Heckmann gegen
Eintracht Frankfurt
die3.DameninderLandesligaihrenzweitenSaisonsieggegenLandau.DieJBBLkannsichzwardeutlichsteigern,wie
ihr von den Trainern Uwe Seiffert (ASC) und Nicole Leroux
(DJK Nieder-Olm) attestiert wird, verliert aber dennoch mit
81:88gegenLangen.
Foto:AlexanderSell
08.November
Die Damen holen sich in Grünberg mit 25 Punkten Differenz
dendrittenTabellenplatzzurück.Mitderbestensaufgelegten
Uschi Edelmann (20 Punkte) erkämpfen sich die 2. Damen
beimLokalrivalenHochheimeinen71:63Erfolg.Zurückinder
Erfolgsspur melden sich die Herren: Sogar ohne den für ein
SpielgesperrtenAndreasHorniggewinnensieaufderBasis
einer großartigen Defensivleistung gegen Eintracht Frankfurt
mit 94:59. Auch Wolfgang Ortmanns NBBL Team ist gegen
EintrachtFrankfurterfolgreich,währenddieJBBLgegenKaiserslauterndenkbarknappmit80:82denKürzerenzieht.
14./15.November
WieschonindervergangenenSaisonfahrendieDamengegenKelterneinenKantersiegein.DenMännernumWolfgang
Ortmann und Assistant Coach Alex Heidbrink gelingt mit
einem73:61inStuttgart„einrichtiggeilesSpiel“:EinebärenstarkeTeamleistungmitSonderlobfürNiklasAdebergsDefense und Patrick Heckmanns Treffsicherheit. Die RegionalligaDamenkönnenderBundesligareserveinMarburgdiePunkte
chr onik
Foto:CaroBirkholz
entführen. In Würzburg siegt die NBBL Truppe deutlich mit
87:65.DieJBBLdagegenverliertdeutlichgegendenstarken
NachwuchsausBonnundRhöndorf.
21./22.November
NachdreimühelosenSiegenmüssendieDamengegenden
TSV Speyer kämpfen und verlieren auswärts mit 3 Punkten.
AuchdieMännermüssenkämpfen,behaltenineigenerHalle
aberdieOberhandundgewinnenmit91:90gegenSaarlouis.
Siegreich bleiben auch die Regionalliga-Damen im rheinhessischen Derby gegen Oppenheim, während die OberligaHerrentrotzeinervonTrainerRobelGhebregergisbescheinigtenLeistungssteigerunggegendenLokalrivalendenKürzeren
ziehen.AllerdingsspieleninOppenheimauchsostarkeSpieler
wieBenjaminFrischundSebastianKnaack,genanntBimbel.
28./29.November
Die Damen des ASC triumphieren im Pokal über den NordZweitligisten BG Dorsten und ziehen damit erstmals in der
Vereinsgeschichte in das Viertelfinale ein. Die ASC Herren
müssensichinHanaumit82:88geschlagengeben,obwohl
sieunterdenAugenvonCo-TrainerAlexHeidbrinknachdrei
ViertelnderSpielzeitmit9Punktenführen:36Punkteerzielen
die Hanauer im Schlussabschnitt. Die Regionalliga-Damen
könnendenÜberraschungssiegdesSaisonbeginnsnichtwiederholen:ImerstenSpielderRückrundeunterliegensieden
9
Nadine Grieb darf wohl gleich an die Freiwurflinie
Paradies
Ihr grünes
... am
Rande der
Landeshauptstadt.
Kaufen wo
man‘s
wachsen
sieht!
sieh
Unsere Geschäftszeiten:
Mo - Fr: 8:00 – 19:00 Uhr
Sa: 8:00 – 16:00 Uhr
Blumenhaus: So: 10:30 – 12:30 Uhr
Rheinhessenstraße 200
55129 Mainz-Hechtsheim
Tel. 0 61 31 / 5 97 20
www.fuchs-birkenhof.de
STadTBUSLInIe: 66 / 67 / 660
c hr o n i k
In der NBBL gegen die Hexer:
Kevin Luyeye Kuelusukina
angereisten Triererinnen. Die 3. Damen dagegen können ihr
HeimspielgegenDürkheimfürsichentscheiden.DieMainzer
NBBL Mannschaft siegt nach Verlängerung gegen die FrankenHexerunderhältdabeiungewolltHilfevomgegnerischen
Trainer,dersichSekundenvorSchlussmitdenSchiedsrichternanlegt.DagegenmussdieJBBLgegenWiesbadeneine
erneuthoheNiederlageeinstecken.
03.Dezember
VonderKooperationzwischenSchuleundVereingibtesErfreulicheszuberichten:MitdemheutigenTaghabensichalle
acht Theresianum-Teams für die im neuen Jahr folgenden
Rheinhessen-Pfalz-Ausscheidungen des Schulwettbewerbs
„JugendtrainiertfürOlympia“qualifiziert.
Foto:AlexanderSell
10
05./06.Dezember
DiesmalgelingtdenDamendiefaustdickeÜberraschung:Mit
einer bärenstark aufgelegten Nadine Grieb (Foto Seite 9) (29
Punkte, 19 Rebounds, 6 Assists) gewinnen sie ihr Heimspiel
gegen Leimen mit 69:54 und nehmen damit erneut Kurs auf
diePlayoffs.DieMännerkönnenihrHeimspielgegenDJK/MJC
Trierdeutlichfürsichentscheiden.AuchinJenasinddieNBBL
SpielerdesASC,beideneninzwischenauchJohannesSchulz
undKevinLuyeyekonstantzweistelligpunkten,nichtzustoppen,währenddieJBBLinFrankfurtamMainunterdieRäder
gerät.
chr onik
12.Dezember
Während Basketball-Deutschland über die Wildcard für die
DBB-Auswahljubelndarf,dieeineRückkehrvonDirkNowitzki(imFotomitMariaNeufurth)undChrisKamanzurWeltmeisterschaft2010undderEuropameisterschaft2011erhoffen lässt, findet auch Wolfgang Ortmann bundesweite
Beachtung.ZusammenmitFelixCzernyvomTeamAlbaUrspring aus der Südstaffel der NBBL wird er als Trainer des
Tabellenführers der Mitte Januar 2010 die Südauswahl der
HeranwachsendenbeimAllstar-GameinBonncoachen.
13.Dezember
DieASCFrauenunterAndreasKlockebestätigenihreTopform
mit einem Gala-Auftritt in Sandhausen. Dagegen kommt die
RumpftruppederMännerohnediezeitgleichinderNBBLgefordertenYoungstersnichtzumerhofftenErfolg.DieLandesliga-Damen können mit 62:57 die Punkte aus Ludwigshafen
entführen. Gegen die Bundesliga-Reserve aus Breitengüßbach beschließen die NBBLer ihre Hinrunde mit einem Sieg
undgehendamitungeschlagenalsTabellenführerder„GruppeMitte“indieWeihnachtspause.FürdieJBBLstehtbereits
derBeginnderRückrundean:AngesichtsderSteigerungum
10PunkteimVergleichzumHinspielrelativiertsichdieerneuteNiederlagegegenTabellenführerTrier.
Dirk Nowitzki
beim Fotoshooting
mit Maria Neufurth,
links
Der Coach des
Südens: Wolfgang
Ortmann
11
12
c hr o n i k
16.Dezember
Für herausragende Leistungen im Mini-Bereich bedankt
sich der Basketball Verband
Rheinland-Pfalz (BVRP) beim
ASCTheresianumMainzund
überreicht ein Ballpaket für
die 50 neuen NachwuchsBasketballer, die seit Septembereifrigtrainieren.
unten: Die zweiten Damen
genießen die kalte Jahreszeit
auf dem Weihnachtsmarkt
19./20.Dezember
AmfrühenNachmittagsteigt,
wieschonimVorjahr,daslustigeWeihnachts-Mixed-Turnier
der Basketballabteilung. Bei
dieser Gelegenheit wird die
imRahmenderMerchandising-AktionunsererMarketing-AbteilungbestellteASC-Teambekleidung(Foto)ausgeliefertund
kommtrechtzeitigunterdenWeihnachtsbaum.Anschließend
istdasersteRückrundenspielderDamengegenHerzogenauracheineklareSachemit91:75.Sonntagsversammelnsich
die Männer zur Fahrt nach Gießen, müssen aber angesichts
verschneiterAutobahnenumkehren.DasSpielwirdauf2010
verschoben.DieJBBLbestreitetihrletztesvorweihnachtliches
SpielgegenFrankfurtundmusssichauchhierangesichtsder
hohenNiederlagemitderindividuellenSteigerungtrösten.
oben: Drei ASC Models führen die neue
Teambekleidung vor
09./10.Januar
DieRevanchemisslingt:TrotzBestbesetzungverlierendieDamenzumzweitenMalgegeneinmiteinerweiterenAmerikanerinenormverstärktesViernheimerTeam.Diesmalwirddas
Herrenspielabgesagt,weildieGästeaus demSchwarzwald
witterungsbedingtnichtanreisenkönnen.DieOberliga-Herren
müssen im Derby gegen den SC Lerchenberg antreten, für
den Ex-ASCler Christian Zander unermüdlich Punkte sammelt,weshalbesunserenMännernnichtgelingt,ihreNiederlagenseriezustoppen.DieNBBLerscheineneingefroren:Sie
verlierenerstmalsinderSaisonihrSpiel.GegenLangensteht
chr onik
es am Ende 62:82. Nach dem noch deutlicheren ASC-Sieg
derHinrundebleibtMainzallerdingsimdirektenVergleichvorne.Auch die jüngeren Langener haben sichoffenbar gesteigert:DieNiederlagederASCJBBLMannschaftfälltdiesmal
höheraus.KomplettiertwirddasrabenschwarzeWochenende des ASC durch das Ausscheiden der männlichen U18 in
derRheinhessen-Pfalz-Ausscheidung,anderwegendeszeitgleichangesetztenNBBL-SpielsgegenLangenunsereNBBL
Spielernichtteilnehmenkönnen.
treten.GegendenMitteldeutschenBCkannOrtmannsNBBL
MannschaftdenHinrundensiegauchinderHöhebestätigen.
DieJBBL(sieheBericht)unterUweSeiffertkommtgegenKaiserslauternzuihremerstenSaisonsieg,unddasiemit4gewinnt,nachdemsiedasHinspielmit2verlorenhat,gehtder
direkte Vergleich nach Mainz: Der vorletzte Tabellenplatz
scheintgesichert.
19.Januar
Der Spitzenreiter der Regionalliga ist gegenwärtig noch zu
stark für das ASC-Team: Nach der Räumung der Autobahn
13.Januar
NachoffenbarzulangerSpielpausekönnendie2.Damenden von den ungewohnten Schneemassen verlieren die Männer
Sensationserfolg gegen Hofheim nicht bestätigen: Im Nach- dasNachholspielinGießenmit62:86.
holspielmüssensiesichaufderanderenRheinseitemit59:69
23./24.Januar
geschlagengeben.
BeidenMännerngehtsamstagsderBlicknachBonn,wovor
demimFernsehenliveübertragenenAllstar-GamedasNBBL16./17.Januar
Erstmals spielen die Damen im Viertelfinale des Pokals, und Allstar-Gameangepfiffenwird,indemWolfgangOrtmanndie
zwargegendieEisvögelausFreiburg,dieindieserSaisonzu Südauswahl nach Verlängerung zum Sieg über den Norden
denTop-MannschaftendererstenBundesligagehören.Leider führt. Als wäre das nicht schon genug der Ehre: MVP wird
istderTraumvomFinalFourbereitszurHalbzeitausgeträumt, PatrickHeckmann(sieheBericht),underbrilliertnichtnurmit
obwohl den Mainzelmädchen der Stolz bleibt, gegen Profis 19 Punkten im Spiel, sondern gibt souverän auch noch ein
vorleidernur250Zuschauernbiszur11.Minuteundeinem FernsehinterviewimDSF.DieDamenspielenwährenddessen
16:20mitgehaltenzuhaben.BeidenHerrenklapptesmitder gegen Kellerkind Heidelberg, teilen sich Spielzeiten und
Revanche:SiebesiegenKronberginderelegantenStadtam Punkte gerecht auf und erlauben sich bei deutlichem VorTaunusrandmit2Punkten.LeidergelingtauchdenGrünber- sprungauchdaseinoderandereKunststückchenfürdieGagerDamendieRevanchegegendasASCRegionalligateam: lerie.AmSonntagbesiegendieRegionalliga-Herrenineinem
Mitmageren49:92müssendie2.DamendieHeimreisean- engagiertenSpielsouverändieGästeausOberelchingen.
Brandschutzplanung
Brandschutzbestandsanalyse
Brandschutzmanagement
Sicherheit
konzipieren –
Wirtschaftlichkeit
sichern
Ingenieurgesellschaft für
Beratung im Bauwesen mbH
Romano-Guardini-Platz 1
55116 Mainz
T 06131.90 60 450
F 06131.949 11 44
offi [email protected]
www.ibbing.de
13
c hr o n i k
26.Januar
GuteNachrichtengibtesausderAbteilungMarketing:AndreasHornigundAndreaPernkopferweiterndasTeam.Undbei
allenAktivitätendarfmanwiederaufdiefachkundigeundzuverlässigeUnterstützungvonJoachimNießvertrauen.
30./31.Januar
Mit einer äußerst dünnen Personaldecke von nur 6 Stammspielerinnen, ergänzt durch mehrere Spielerinnen aus der
zweiten Mannschaft, fahren die Damen Richtung München
undschlagenGermeringdennochmit68:53.Die2.Damen
rekrutieren Ersatz aus der dritten Mannschaft und gewinnen
so gegen Eintracht Frankfurt. Doch den letzten beißen die
Hunde: die 3. Damen verlieren gegen Kaiserslautern. AuswärtsbesiegendieMännerdiefürihreSchnelligkeitbekannten
Ludwigsburgermit82:69,undauchdieNBBLSpielergewinnen, wenn auch knapp, in Frankfurt gegen das starke EintrachtTeam.Fastebensoknapp,aberleidernichtzugunsten
desASC,endetdasHeimspielderJBBLMannschaftgegen
Bonn/Rhöndorf, dennoch darf man unserem jungen Team
eineenormeLeistungssteigerungattestieren.
Punkte kampflos in Mainz lassen. Ein Zwischenspurt von
Ickert&CobringtdannaberdochdiedeutlicheEntscheidung.
AlleBundesligadamentunsichschwergegendieTeamsam
Tabellenende:WährendSpeyergegenKelternverliert,Herzogenaurach von Heidelberg bezwungen wird und Viernheim
beinaheanGermeringscheitert,besinnensichunsereDamen
nachderHalbzeitpauseundmachenGeriGeorgievaeinpassendesGeburtstagsgeschenk.
Foto:AlexanderSell
14
6.Februar
DenASCMännernwirdineigenerHallezuungewohntfrüher
Zeit höchste Aufmerksamkeit abverlangt, denn Ober-Ramstadt macht zunächst nicht den Eindruck, als wolle es die
Ilja Ickert
beim Sprungschuss
Kompetenz in Sport und Service
Das Sportfachgeschäft
in Mainz - Ebersheim
Unser Sortiment wird Ihnen gefallen:
• Skisport • Skimode & Accessoires • Skike
• Tennis • Outdoor • Running • Sportmode
• Kinderbekleidung • Teamsport
Unser Service wird Sie begeistern:
Mainz-Ebersheim
mit eigenen Parkplätzen
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.00 - 13.00 Uhr – 14.00 - 18.30 Uhr
Sa. 9.00 - 14.00 Uhr
www.skiundsportprofis.de
• • • • • Ski & Snowboard-Service / Ski-Verleih
individuelle Skischuh-Anpassung
Tennisbesaitung und Testschläger
Lauf- und Ganganalyse
Skike- & Nordic-Walkingkurse
Unser freundliches Fachpersonal freut sich auf Ihren Besuch!
Töngesstraße 55 • Tel.: 0 61 36 - 95 33 88 1 • Fax: 0 61 36 - 95 33 88 2 • email: [email protected]
Solarenergie
W
W in d r ä
der, Ma
in z
E n e r g ie
a u s W in
dkraf
t
im
he
Schwaben
emeinde
e bandsg
Ver
la ge
lt a ik - A n
P h o t o vo
Theodo
r-Heuss
-Brück
E n e r g ie
e , M a in
sparend
z
e s B e le
uchtun
gskonze
p
- Wirtsc
nnn
an
ma
seem
Gustav-Stres
iitzel-H eizung
Holzhackschn
Mainz
haftsschule,
t
Energieeffizienz
in
s
ir
Bioenergie
nen
de
n
e
ew z i
g
er
in
n
a
E
M
!
k
r
r
fü d sta
Verkehr
B
Bah
Windenergie
nergie
che
und
usse
ainz.de
e-fuer-m
d
ergiewen
www.en
KWK
Der Weg zur Energiewende ist lang, beschwerlich
und teuer. Wir haben ihn trotzdem eingeschlagen.
Warum? Weil wir unser Denken und Handeln am
Gemeinwohl der Stadt Mainz und der Region ausrichten und nicht wie private Energieunternehmen
nur einen schnellen Euro machen wollen. Unterstützen Sie uns, denn die Energiewende ist eine
Gemeinschaftsaufgabe.
g
ä rm e
dli
PNV
reun
eltf
w
m
U
Erdwärme
W ill ig is -D
o m , M a in z
V er so rg u ng
m it F er nw
Kraftwerke
Viele fordern die
Energiewende,
wir setzen sie um!
16
te a m s
Halbzeitbilanz der Herren
Das Jugendkonzept besteht die Feuerprobe
Als Wolfgang und ich im vergangenen April über Strukturen
undPerspektivenfürdiekommendeSaisonberieten,kristallisierte sich schnell heraus, dass wir beide den finanziell
erzwungenen Rückzug aus der Pro-B nicht für das letzte
Wort in dieser Sache hielten. Damit war das sportliche Ziel
formuliert.DieMittel,umdiesesZielzuerreichen,definierten
wirso:ZweibisdreiJahreZeit,fünfbissiebentalentierteJugendspieler,sovieleSpielerwiemöglichausdemPro-B-Kaderbzw.einbiszweierfahrenereSpielerundeineechteVerstärkungaufderPosition5.Abhängigwardasalleszunächst
von der Qualifikation für die NBBL und der Zusage von Ilja,
dasTeamaufdemSpielfeldführenzuwollen.Wolfgangmeisterte die Qualifikation mit den Jungs in ziemlich überzeugenderWeiseundJürgenWeilerundichsaßenIljasolange
aufdenOhren,biserkeineandereWahlmehrhatte,alszuzusagen.UndalszweioderdreiWochenvorSaisonbeginnklar
war,dassAndiHornigzuunsstoßenundAlexHeidbrinkden
Assistentenjob übernehmen würde, waren wir uns sicher,
dasswirdiedurchdenVorstandgestellteAufgabe,nichtabzusteigen,bewältigenwürden.
Umehrlichzusein:Eigentlichhattezumindestichpersönlich
dieHoffnung,dassessogareinwenigmehrwerdenkönnte.
Und im Verlauf der Saison hat sich auch gezeigt, dass die
Mannschaft zum oberen Drittel der Liga gehört. Für einen
echten Aspiranten auf den Liga-Gewinn fehlt uns allerdings
nochEiniges:StabilitätüberdiegesamteSpieldauer(sowohl
gegen Kronberg, als auch gegen Hanau eine 16- bzw.
20-Punkte-Führungverschenkt),Cleverness(dieFähigkeit,in
entscheidenden Phasen weniger Fehler zu machen und auf
diedesGegnerszuwarten,sieheSpielgegenKonstanz),die
angemessene Dosis Aggressivität (gegen Gießen), alles in
allemErfahrung.InderDefensesinddiegegnerischenPasswege noch zu offen und in der Offense starrt der ein oder
anderedenfreienRauman,stattihnzubesetzen.
AberinsgesamtentwickelnwirunsindividuellundalsTeam.
Und wer noch ein bis zwei Jahre Geduld mit uns hat, wird
sichamErgebniserfreuenkönnen.
von Dr. Florian Gärtner
GIERLICH & CO GmbH
Holzfenster – Isolierglasfenster – Haustüren
Wärme- u. Schallschutzverglasungen
Nachbau historischer Holzfenster
Sonderanfertigungen
55270 Essenheim, Domherrnstraße 1
Telefon (0 6136) 7 58 89 84
Fax
(0 6136) 7 58 89 85
[email protected]
www.gierlich-fenster.de
Gierlich BAUSCHILD 80x50cm.indd 1
30.10.2008 14:44:56
te ams
17
Ha
Dazu ein Blick von der Tribune
von Hildegard Berkhoff
Foto:AlexanderSell
NatürlichsprichtesfürdieNüchternheitundSachlichkeitdes
Trainerstabs und des Teammanagers, einen derart selbstkritischenBerichteinzureichen.Aberdasistlangenichtalles,und
dassollenallewissen,dieesbishernochnichtgeschaffthaben,
sicheinsderSpieleunsererRasselbandeanzuschauen!Daist
Athletik,daistÄsthetik,daistSpielwitz,daistKampfgeist,da
ist Enthusiasmus. Natürlich werden Fehler gemacht, aber die
Jungskönnendaraufvertrauen,dasssienachFehlernnichtfür
immerundewigaufdieBankverbanntwerden.Siesteckenihre
KritikeinundlernenausihrenFehlern.Mankannzuschauen,
wiesiesichverbessern.AuchdieeingewechseltenSpielerdürfenSelbstvertrauentankenundplötzlichsiehtmanfantastische
underfolgreicheAktionen.DassolltensichdieBasketballfans
derRegionnichtentgehenlassen!
Voller Einsatz vor vollem Haus
Foto:EvaW illwacher
hinten v.l.n.r.: Vizepräsident Ulrich Dünnes, Philipp Mossmann, Stephan Beck, Andreas Hornig, Ilja Ickert, Patrick Heckmann,
Niklas Adeberg, Assistant Coach Alexander Heidbrink und Headcoach Wolfgang Ortmann; vorne v.l.n.r.: Präsident Rainer Datz,
Joshua Stepputat, Markus Mildner, Tim Brauner, Kevin Luyeye Kuelusukina, Lukas Elosge und Team Manager Dr. Florian Gärtner
Das Saunen- und Thermen-Erlebnis –
mitten in Mainz
Mitternachtssauna
Entspannen und genießen bis 2.00 Uhr nachts…
Jeden Freitag
Vergessen Sie Stress und Alltag, genießen Sie unsere Saunenund Thermenwelt bei Spezialaufgüssen in der Kaminsauna,
einem Salzpeeling im Dampfbad oder einem „Absacker” an der
Saunabar.
ab 23.00 h textilfreie Zone in allen Bereichen
te ams
HALBZEIT
m
als Team – gemeinsa
19
Alles einfAch.
Alles eAsy.
Abb. enthalten Sonderausstattung.
PEUGEOT 308 Filou 95 VTi 3 Türer
• 6 Airbags
• Pollenfilter
• Wärmeschutzverglasung
• ZV mit Funkfernbedienung
• Instrumente schwarz
hinterlegt
• Rücksitzbank geteilt
umklappbar
EASY DRIVE TARIF
Leasing ohne Anzahlung inkl.:
Mit EASY DRIVE TARIF
SCHON AB
€ 129,IM MONAT**
4 Jahre Garantie
4 Jahre Wartung und Verschleißteile
4 Jahre Mobilitätsgarantie „Assistance“
* Zusätzlich zur Herstellergarantie gelten bei 48 Monaten bzw. einer Laufleistung von max. 40.000 km die
Bedingungen der Optiway-Service-Plus-Verträge. ** 0,- € Anzahlung, Fahrleistung 10.000 km/Jahr, Laufzeit 48
Monate, zzgl. Überführungskosten. Ein Leasingangebot der PEUGEOT Bank für den PEUGEOT 308 Filou 95 VTi.
Das Angebot gilt für Privatkunden bei Vertragsabschluss bis 31.03.2010.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 9,0;
außerorts 5,2; kombiniert 6,5; CO2-Emission in g/km:
kombiniert 155; gemäß RL 80/1268/EWG
PEUGEOT MAINZ WIESBADEN GMBH
65201 Wiesbaden-Schierstein · Rheingaustr. 61-63 · Tel.: 06 11/9 28 09-0
55129 Mainz-Hechtsheim · Wilhelm-Maybach-Str. 17 · Tel.: 0 61 31/6 29 17-0
55120 Mainz-Mombach · In der Dalheimer Wiese 36 · Tel.: 0 61 31/6 69 17-0
65428 Rüsselsheim · Eisenstraße 18-20 · Tel.: 0 61 42/91 36 90 · www.peugeot-mainz-wiesbaden.de
te ams
JedeSaison,
jedesSpiel
bildeteineneue
Herausforderung.
Nichtalles
funktionierte
vonBeginnan.
Wirfingen
gemeinsaman
undimmergab
es„upsand
downs“,aber
wichtigwaresfür
uns,gemeinsam
aufzustehen!
NIEMALS AUFGEBEN!
einander aufbauen ...
einander helfen ...
Und immer wieder: GEMEINSAM
21
NHEIMER HOF
E
S
N
O
G
Grill & Fisch & Wein
 Gepflegte Speisen und Getränke in gemütlicher Atmosphäre 
 Genießen Sie zu unseren Speisen unsere eigenen Weine aus der Süd-Steiermark 
 Täglich Mittagstisch mit Menü 
Haus des Chardonnay
Mainzer Straße 132
55124 Mainz-Gonsenheim
Telefon 06131-42163
Telefax 06131-467204
www.gonsenheimer-hof.de
Nebenräume für 20/30 und 50 Personen
Täglich geöffnet: 11:30-14:30 und 17:30-22:30 Uhr,
samstags ab 18:00 Uhr
Familie Kupljen
SECURITY TRAINING
Die preiswerte Plattform für Ihre Schulungen im
Firmennetz oder im Internet
 Sie verfügen über Inhalte, aber keine E-learning
Plattform, mit der Sie Unterweisungen durchführen,
dokumentieren und zertifizieren können?
 neptos ist die neue, inhaltsunabhängige Plattform,
mit der abteilungs- und ortsübergreifendes Lernen
möglich wird.
Vorteile von E-Learning






Minimierter Personalaufwand
Minimierte Organisationskosten
Minimierte Lohnfortzahlung während der Unterweisung
QM-geführter Nachweis aller Unterweisungen
Vereinfachte Einarbeitung neuer Mitarbeiter
Einheitlicher Wissensstand aller Mitarbeiter
 Erstellen Sie selbst Ihre Themen und Unterweisungen, tragen Sie diese auf Mitarbeiter oder
Gruppen ein und erstellen Sie eine Prüfung und ein
Zertifikat.
Einfacher geht´s nicht!
STI Security Training
International GmbH
Ulrich Dünnes
Borsigstraße 15
65205 Wiesbaden
Phone:+49 (6122) 59 83 4-18
Fax: +49 (6122) 59 83 4-69
[email protected]
www.sti-training.com
te ams
!
d
l
o
G
t
s
i
l
e
i
Z
s
Da
von Andreas Klocke und den Bundesliga-Damen mit Bildern von Caro Birkholz
23
24
ju g e n d t e a m s
2009:
NBBL (fast) PERFEKT
DieNachwuchs-Basketball-Bundesliga(NBBL)ist
die höchste Liga für die männliche U19 und damit die deutsche Jugendmeisterschaft in dieser
Altersklasse.AusgetragenwirdsieinvierStaffeln
mitanschließendenPlayoffsdererstenvierTeams
überkreuz im „Best of three“-System, zunächst
gegendenSüden,dannaufBundesebene.
Ein großes Abenteuer gab es in 2009 für 18 Spieler, deren
Eltern, 2 Trainer und für die Vereinsverantwortlichen des
ASC: Das Projekt „ASC goes NBBL“ wurde im Frühling mit
einerKooperationmitderDJKNieder-Olmangegangenund
Philipp Schön und ich selbst mit der Aufgabe betraut, ein
Teamzusammenzustellen,dasdieQualifikationschaffenwürdeundinderfolgendenSaisondieLigahaltenkönnte.
DasErgebnisüberraschtealle:Außereinemeinzigenunbedeutenden Turnierspiel gegen die Köln 99ers in der Qualifikation
gewann die Mannschaft um die Kapitäne Johannes Schulz
(ASCMainz)undRaimondWolf(djkNieder-Olm)alleSpieleund
belegtdenerstenPlatzinderHalbzeit-TabellederNBBLGruppeMitte.DerAngriffwirdvonPatrickHeckmann(23,9ppg,1st)
undKevinLuyeye-Kuelusukina(17,7ppg,7th)angeführt,wird
aber durch die aggressive Defense (hier sind vor allem Tim
BraunerundJoshuaStepputatmitihrenStealsundihrerguten
Fußarbeitzunennen)ersterfolgreich.KeineMannschafterzielte
80 Punkte oder mehr gegen die Mainzer in 2009. Der erfolgreichste Start eines Aufsteigers war nach dem Sieg über den
Meisterschaftsfavoriten TSV Tröster Breitengüßbach perfekt.
TräumevondenPlay-Offsundeinemunbeschwertenweiteren
Saisonverlauf,indemmandieGegnerlockerflockigausdem
Wegräumt,lagenuntermWeihnachtsbaum.
Stehend v.l.n.r.: Wolfgang Ortmann (Coach), Kevin Luyeye Kuelusukina, Patrick Heckmann, Johannes Schulz, Matthias Weiler, Tobias
Datz, Christoph Flachs, Philipp Schön (Assistant Coach); kniend v.l.n.r.: Tim Brauner, Florian Wolf, Raymond Wolf, Jay Gahr, Nik Mazari,
Fabian Krautwurst, Noah Haas. Es fehlen Joshua Stepputat, Bryan Usamah, Waldemar Nap, Maximilian Gunkel und Felix Jäger.
jug e nd te ams
2010:
NBBL WOHIN?
WillkommeninderWirklichkeit2010:
BesondererDankandieserStellegehtan:
Der TV Langen zeigte unserer Mannschaft direkt im ersten
Spiel,dassesnacheinemerstenErfolgnurschwererwirdzu
bestehen: 66:82 verlor man in eigener Halle, und von dem
vorher gezeigten „Teamball“ war nichts in diesem Spiel zu
sehen. Nachdem dann in Weißenfels (eine Fahrtstrecke von
430km)gegendenMitteldeutschenBasketballClubgenauso
begonnenwurde,wiegegendenTVLangenaufgehörtworden
war,solltesichdanndochzeigen,dassvielKämpferherzund
Leidenschaft in unserem NBBL-Team steckt: Aus einem 15
Punkte Rückstand wurde innerhalb von 4 Minuten eine Führung.Eswurdewiedermiteinanderkommuniziertundsichviel
bewegt, „gehustled“ und gerannt. 83:63 war das Ergebnis,
undmanfuhrmitderErkenntnisheim,dassjederErfolgindieserLigaharterarbeitetwerdenmuss.Mandarfgespanntsein,
was„unsere“NBBLJungsdiesesJahrerreichenwerden:Das
Zeug,umdieEtabliertenherauszufordern,habensie.
, J ürgenWeilerundRalfHeckmannfürdievortreffliche
OrganisationderAuswärtsfahrten,
, AnitaHaasfürdieleckereVerpflegungbeiden
Spielen(vorallemauswärts),
, SusanneGahrfürdieOrganisationdesVerkaufs
beidenHeimspielen,
, RalfHeckmannfürdieganzeAbteilungMedien
(VideoaufnahmenundHomepageArtikel),
, allenVereinsverantwortlichen(allenvoranRainerDatz),
diedieseMannschafterstmöglichgemachthaben,
, allenEltern,diemitanpackenbeiVerkauf,Fahrten,
Trainingsorganisationundanderemmehr.
von Wolfgang Ortmann
25
26
ju g e n d t e a m s
Wichtiger Schritt zur individuellen
Weiterentwicklung
DerASCTheresianumMainzhatzusammenmit
demKooperationspartnerDJKNieder-Olmden
SchrittindieersteSaisonderneugegründeten
JBBL(Jugend-Basketball-Bundesliga)gewagt
miteinemTeam,dasnurausSpielernderKooperationspartnerbesteht.
Auch wenn das Team aus Rheinhessen aus verschiedenen
Gründen erst einen Sieg erspielt hat, so ist klar zu sehen,
dassdieEntwicklungderSpielerundauchdasZusammenspiel der Mannschaft immer besser werden. Das Team hat
in der Hinrunde keinen Sieg einfahren können und teilweise
hoheNiederlageneinsteckenmüssen,dochinderRückrundesiehtdiesschonwiederganzandersaus.Sokonnteman
gegen die Top drei Teams der Liga immer mithalten und es
sprangauchderersteSieggegenden1.FCKaiserslautern
heraus.AuchbeiderknappenNiederlagegegendieTelekom
BasketsBonnverkauftesichdasTeamausRheinhessensehr
gut.
InFelixDietrichundJonasBennerhatdasTeamseineFührungsspieler. Während „Babsi“ Dietrich schon über die gesamte Runde konstant gute Leistungen bringt, findet sich
Jonas immer besser in der JBBL Runde zurecht. Mit Freddy Weßner und Steffen Fischer, der als erster ASC Spieler
mit der neu formierten SG Südwest (Auswahlmannschaft
ausRheinland-Pfalz,Baden-WürttembergundSaarland)am
Bundesjugendlagerteilnehmendarf,hatmanzweisehrvielseitig einsetzbare Flügel, die noch dem jüngeren Jahrgang
angehören.LukasHiebistzwarderkleinsteCenterderLiga,
aber er schafft es immer häufiger, aus dieser Gegebenheit
einenVorteilzumachen.JonathanBurkardistinAbwesenheit
von Felix Brüning, der aufgrund einer Knieverletzung noch
kein Spiel in dieser Saison absolvieren konnte, der längste
SpielerimKader.AucherbrauchteeinegewisseZeit,umin
die Liga zu finden, macht jetzt aber immer bessere Spiele.
PhilippLuckhauptundSteevieMandanahabenaufderCenterpositioneinenschwerenStand,dochsiehabendenKampf
gegendieZweimeter-Gegnerangenommen.MitMariusund
Niklas Fess stehen weitere zwei vielseitig einsetzbare Flügel
imKader,aberauchdieBrüderbrauchtenihreZeit,umsich
an das hohe Niveau in der JBBL-Bundesliga anzupassen.
Theodor Komann ist ein Spieler, der an guten Tagen alles,
aberanschlechtenTagensogutwienichtszuStandebringt,
wobei die guten Tage mehr werden. Sein Highlight war der
Siegdreier gegen Kaiserslautern. Adrian Nichici vervollständigtdenKader.Anfangssollteder95erFlügelnurimTraining
vondenÄlterenlernen,dochermachtdenanderenFlügeln
mächtigDruck,sodassseineEinsatzzeitinderZwischenrundesteigenwird.MitKonsKaschubundMaxKaltenbornhabenunszwei95erMitspielerwährendderSaisonverlassen,
doch die Hoffnung besteht, dass beide den Schritt zurück
finden.
Die Arbeit mit den Nachwuchstalenten macht den Trainern
Nicole Leroux und Uwe Seiffert sehr viel Spaß und die ArbeitträgtnunauchFrüchte.DasichdasTeamimmerbesser
findet, das Zusammenspiel optimiert wird und die einzelnen
Wo feiert man nach den Spielen ?
5 Minuten Fußweg vom Theresianum entfernt!
La Perla Ristorante
Italienische Spezialitäten
55131 Mainz
Hechtsheimer Straße 37a
Telefon 0 6131 - 94 54 47
jug e nd te ams
P.S.: Beim Weihnachtsbowling-Turnier, das vom Club 111 finanziell voll unterstützt wurde (vielen Dank vom kompletten
JBBLTeamhierfür)siegteTeam1klargegenTeam2.
FürTeam1bowlten(2Runden/Pins):Babsi199,Jonas210,
Lukas 193, Freddy 213, Steffen 204, Theo 137, Uwe 259,
TOTAL: 1415
FürTeam2tratenan:Steevie209,Marius179,Adrian188,Niklas202,Philipp161Jonathan160,Nicole144,TOTAL: 1243
hinten v.l.n.r.: Uwe Seiffert (Coach), Marius Fess, Jonas Benner, Steffen Fischer, Tom Jonathan Burkart, Felix Brüning, Philipp Luckhaupt, Niklas Fess, Nicole Leroux (Coach); vorne v.l.n.r.: Lukas Hieb, Felix Dietrich, Theodor Komann, Adrian Nichici, Freddy Weßner
und Steevie-Marlon Mandana
Alles, was das Leben gesünder macht, finden Sie ganz in Ihrer Nähe: Bei Ihrer AOK – Die
Gesundheitskasse. Mit umfassenden Leistungen, wenn es darauf ankommt – und wertvollen Gesundheitsangeboten von der kompetenten Ernährungsberatung bis zum persönlichen
Trainingsangebot. Mehr zu unserem umfangreichen Service finden Sie auf www.aok.de
AOK – Die Gesundheitskasse
in Rheinland-Pfalz
Regionaldirektion Mainz-Bingen
Hintere Bleiche 59 . 55116 Mainz
Telefon 06131 256-109
FITNESS
IN BESTEN HÄNDEN
Jetzt zur AOK wechseln.
von Uwe Seiffert und Nicole Leroux
Spieler ihre Leistungen kontinuierlich steigern, können das
letzte Spiel gegen den BC Wiesbaden und dann später die
Zwischenrundekommen.
DieJBBLMannschaftausRheinhessenistheißaufweiterSiegeundfreutsichaufvielUnterstützunginderZwischenrunde.
27
28
ju g e n d t e a m s
Aus FuNF mach ZWANZIG
FünfJungsausdemJahrgang1998standen
nachdengroßenSommerferienineinemDrittelderStresemannhalle.FünfJungs,diesehr
vielunterschiedlichernichthättenseinkönnen,
groß<=>klein,Anfänger<=>Fortgeschrittene,
„draufgängerisch“<=>schüchtern,...abereines
hattensieallegemeinsam,eineVoraussetzung
diestimmenmuss,damitsietrotzderUnterschiedespätermaleinTeambildenkönnen,
dieeineSache,diealleverbindet,nämlichdie
unheimlichgroßeLust,dasspektakuläreSpiel
mitdemorangenenBallzuerlernen!!!
AlsobegannenzweiCoachesundfünfSpielerpünktlichmit
ihrer allerersten Trainingseinheit um 16:15 Uhr. Es dauerte
keinefünfMinutenundsowohldieJungsalsauchwirTrainer waren gut durchgeschwitzt, denn immerhin waren es
bestimmt, wenn auch nur gefühlte, 30 Grad in der Halle!
Aber das hat weder Laune noch Trainingseifer geschadet.
GanzimGegenteil,dieJungshattenriesigenSpaßamBall
unddieCoacheshattenriesigenSpaßmitdenKids.
Sehr schön zu sehen war vor allem nicht nur die qualitative
WeiterentwicklungdereinzelnenSpieler,diemitvielHerzblut
undEiferallesdafürgaben,besserzuwerden,sondernauch
diequantitativeEntwicklungderMannschaft.Mitfastjedem
Training stießen neue Spieler dazu, so dass unser Kader
heuteeine20MannstarkeTruppeist,diesichselbstdurch
anstrengende Trainingseinheiten nicht davon abhalten lässt,
beim nächsten Training wieder Vollgas zu geben! Auch das
Trainingmorgensum7:00UhrvorderSchuleistfürfünfMotivierte auf eigenen Wunsch in den Trainingsalltag integriert
worden.
WasaberwärenurdasTrainingohneeinSpiel???Sehrrichtig,LangeweileohneEnde!!!Dashabenauchwirunsvorder
Saison gedacht, als es darum ging, ob wir die Mannschaft
melden sollen oder nicht. Deswegen beschlossen wir, mit
demTeamandieStartliniezugehen.Undwassollmansagen:GleichimerstenBasketballspielihresLebenslandeten
dieHerrenausderU12einenSiegmit29:17gegenEbersheim.DerDämpferließallerdingsnichtlangeaufsichwarten:
Zwei Wochen später war der mit einem Jahr TrainingsvorsprungbewaffneteTabellenführerNieder-OlmzuGastinunsererHalle.NebeneinwenigAngstbeherrschtevorallemUnsicherheitundRespektdasSpieldererstenHalbzeitundman
ließ sich zumindest am Anfang ein wenig überrollen. Nach
einer motivierenden und mutmachenden Halbzeit ging es
in den zweiten Spielabschnitt und siehe da, endlich zeigten
auchunsereJungsihrenzahlreichanwesendenEltern,dass
sie Basketball spielen können und gestalteten die Halbzeit
völligausgeglichen.AlleSpielerwolltensichnichteinfachergebenundgabenvondortanordentlichKontra!Sodassvor
allem wir Coaches am Ende sehr stolz auf unser Team sein
konnten!
Nach diesen zwei aufregenden Wochenenden und einer
SpielabsagedreiWochenspäterwarmalwiedervielschweißtreibendeArbeitimTrainingangesagt.Abertrotzmangelnder
Spiele war die Stimmung im Training wie immer prima und
jedergabseinBestes,ummöglichstschnellbesserzuwerden.
n
Nutzen Sie de
tt
ba
ra
Frühbucher
UnddannkamWeihnachten…AlsMannschafttrafenwiruns
aneinemWochenendeinderAdventszeit,umunsereigenes
kleines Weihnachtsfest zu feiern. Wir starteten damit, dass
alle gemeinsam ins Malwerk nach Mainz gingen und jeder
einen Teller gestaltete, auf dem auch jeder aus dem Team
etwasKleinesmalendurfte!ImAnschlusswardannnochmit
den Eltern und ein paar Tausend Menschen das große GedrängeaufdemWeihnachtsmarktangesagt!Allesinallemein
rundumgelungener,schönerTag!
jug e nd te ams
DieEntwicklungderJungswarimJanuarsehrdeutlichzusehen.DasersteAuswärtsspielstandaufdemProgrammund
wir hatten mal wieder ein paar „Nervösileins“ dabei ... Der
Gegner Ebersheim, gegen den wir uns im ersten Spiel eher
schwergetanhatten,erwarteteuns.WardenJungsvordem
SpielnocheinwenigAufregunganzusehen,sowardiesemit
dem Tip-Off vollkommen verflogen. Sie spielten nach exakt
denVorgaben,diewirCoachesihnengegebenhatten.Über
solcheeineSouveränitätwarennichtnurdie20mitgereisten
Elternvollkommenüberrascht,sondernauchwirTrainer,die
mit dieser starken Leistung nicht gerechnet hätten. Umso
größer war natürlich die Freude bei den Spielern und deren
Familien.
Die U12 im Malwerk
ImnächstenSpielwirdesdannzumerneutenDuellmitNieder-OlmkommenundalleinderundumdieMannschaftsind
schonheutesehrgespanntwiesichunsere„Kleinen“ausder
U12diesmalpräsentierenwerden...
Jungs,esmachtunswirklichsehrvielSpaß,miteuchzuarbeiten!WirfreuenunsaufeinelangeZeitmiteuchundganz
besondersaufunsereerstegroße(Welt-)ReisenachWien!!!:)
EureCoaches
Mareike & Flo
hinten v.l.n.r.: Niklas Vogel, Justus Vogel, Alexander Volkov, Devin Ipekoglu, Andreas Blüm, Johann Scholz, Lorenz Hegeler;
vorne v.l.n.r.: Enno Rose, Jonathan Köppl, Alain Mandana, Timo Dötsch, Enrico Plümer, Dominik Specht, Simon Götter, Coach
Florian Lambinet. Nicht im Bild Cotrainerin Mareike Hansen.
von Mareike Hansen und Florian Lambinet
Teambesprechung
29
hard-nosed defense.
fast forward.
hit it.
www.komdes.de
kommunikation+design werbeagentur raab gmbh, Göttelmannstr. 17, 55130 Mainz
Telefon 0 61 31. 33 49 1-0 Telefax 0 61 31. 33 49 1-11, [email protected], www.komdes.de
asc g oe s d b b
31
ASC beim ALL-Star-Day
in der Telekom Arena Bonn
Samstag,23.01.2010,17:00UhrinderTelekomArenaBonn:DieNBBLAllStarsSüdlaufenvorknapp5000Zuschauernein.AlsletzterdesTeamSüd
betritt ein uns allen gut Bekannter das Feld: Der Topscorer der laufenden
NBBLSaisonundU18-NationalspielerPatrickHeckmannvomASCTheresianumMainz!!!Ichmussschmunzeln,dadieswohlvorachtMonaten,alswir
dieQualifikationfürdieNBBLspielten,niemandgeglaubthätte:DerASCstellt
denTopscorerderNBBLundführtdieDivisionMittean.
DasSpielgehtgutlos,keinvorsichtigesAbklopfen,direktSchlagaufSchlag:
EinerderWendtBrüdereröffnetmiteinemDreiergegenuns,BesnikBekteshi
(Ludwigsburg) schießt unter starker Bedrängnis direkt einen dagegen.
„Wow!“,denkeich,„Daswirdlustig.“Undsoläuftesdannauchinderersten
Halbzeit:MalhatderNordendieFührung,malwir,undmittendrinPatrick,der
gutpunktet,aberauchinderDefensehartarbeitetundvornedieBälleintelligentverteilt.IchkümmeremichumdieWechselwährendFelixdasSpielam
Randleitet(beidemLärmhörtmankeine50cmweit,habeichfestgestellt).
ZurHalbzeitstehtes27:31gegenuns.EinpaarTrainer-Standard-Floskeln
(„BesserbeidenBlöckenreden!“,„HärterAusboxen!“,„MehrBewegungvon
derWeak-SidezumBall!“)denJungsmitaufdenWeggebenunddanngeht
esauchschonweiter.ZuBeginnder2.HälftedannderSchock:Patrickgeht
zum Korb, macht das Ding, aber landet auf einem gegnerischen Fuß und
knicktum.Naja,sodarfichwenigstensauchmalaufsFeld,stützePatrickund
bringeihnzuunsererBank…Schuhaus,Eisbeuteldrauf.Patricksagtaber
„Gehtschon“.DerFußschwilltdanndochan…
5Minutenspäter,das3.Viertelistfastvorbei,essteht38:47,fürdenNorden,
dasagtPatrickzumir,„HeCoach,ichwillspielen!“IchschaukurzdenPhysio
anundsag„Flick’ihngutzusammen!“,denn„Paddy“kenntsichselbstam
besten.Beginn4.Viertel(40:50):PatrickstehtwiederaufdemPlatz,aberer
schontseinenfrischgetapetenFußetwas…“Hmm,oberdamitnochspringenkann?“IndernächstenVerteidigungerhalteichmeineAntwort:Patrick
blockt auf Ringniveau einen Korblegerversuch und sprintet nach vorne um
denFastbreakabzuschließen…“OK,läuft!“denkeichmir.Indennächsten
MinutentauchtPatricketwasab,aberkontrolliertseinenManninderDefense,sodassichihngetrostdrauflassenkann.DennisOgbevondenFranken
HexernundPhilippNeumannvomTSVTrösterBreitengüßbachspielennun
großauf,undDennisOgbeversenkt1SekundevorSchlussdenDreierzum
Ausgleich(63:63).Alledachteneswärerum,außerdenWendtBrüdern:Ein
langerPassvoneinemgenauunterunserenKorbzumanderen,undderwirft
ihnhochRichtungKorb.AuftrittPhilippNeumann:ErhautdenBallnochim
ens
Wolfgang Ortmann, Coach des Süd
Patrick Heckmann sichert den Ball
Auge in Auge mit der Nord-Verteidigung
Fotos:MarcoMarzi
Dadurch darf ich hier am Seitenrand stehen und nun mit meinem Kollegen
FelixCzernidieSüdauswahlgegendenNordencoachen…Ichdenkeeinen
Moment dankbar an „mein“ NBBL-Team, das mir dies hier ermöglicht hat.
DannklatschtPatrickmichab,undnun„geht’sdrum“,wirwollenhierschließlichgewinnen,sonstistdasdochkeineParty.
Unser Morgen.
Unsere Zeitung.
2 Wochen
kostenlos testen!
0 18 01 – 48 49 50*
*3,9 Ct./Min. aus dem Festnetz der T-Com,
ggf. abweichender Mobilfunktarif
www.allgemeine-zeitung.de
asc g oe s d b b
33
AufsteigengegendasBrettundderkommterstwiederirgendwoanderMittellinierunter.Verlängerung.
„GewinnerwollenimmerdenBall,wenndasSpielaufderKippesteht.“(Gene
Hackman in „Helden aus der zweiten Reihe“.) Auftritt Patrick: Eigentlich ist
esschnellerzählt:PatricktrifftinderletztenSekundeeinenDreier,derSüden
macht9PunkteinderVerlängerung(Patrickdavon7)derNordennur5,wir
gewinnen,PatrickwirdMVPundwirgenießendenJubel…Naja,wennda
nichtdieinzwischenrandvolleHallegewesenwäre,wodieZuschauerstanden,umbeideTeamsanzufeuern,essolautwar,dassmansichselbstnicht
mehrhatredenhören…Manmusseinfachdagewesensein,umdas,was
daloswarzuverstehen.
Volle Konzentration
AmnächstenTagwirdmandieÜberschrift„NBBL-AllstarsraubenProfisdie
Show“aufmanchenHomepageslesenkönnen.MeinVaterundmeinBruder,
dieauchgekommenwaren,sahendasähnlichundsindinderHalbzeitvom
Profispielheimgefahren.„DasbesteNBBL-Allstar-Spiel,dasesbishergab“,
(OK,eswarendereraucherstdrei)liestmanaufderDBB-Seite…Najaist
dochlogisch,eswarenjaauchzweiASClerdabei.
Heckmann unstoppable
Schade war, dass Kevin Luyeye Kuelusukina und Johannes Schulz wegen
mangelnder Kommunikation von DBB-Seite nicht auch noch mitkommen
durften: Jakob Krumbeck aus Jena sagt mir eine Stunde vor Spielbeginn,
dassernichtspielenkann,erhabedas3TagezuvorderLigaleitungmitgeteilt.AusdemSüdenbleibenzweiPlätzeungenutzt,dadieSpielerinderPro
Bauflaufenmüssen.Dernun(unmögliche)Versuch,wenigstensKevinnoch
nachBonnzubekommen,scheitertleider.Daswärewasgewesen!Sehr,sehr
schade!!!
DiePartyamAbendmusstedannnatürlichmitgeringererMainzerBeteiligung
stattfinden,daamnächstenTagjadasRegionalligaspielgegenOberelchingen
aufdemProgrammstandundderCoachundderfrischgebackeneNBBLAllstar-MVPinsBettmussten.PhilippSchönwarwiederzuehrlich,umden25
EuroVerzehrgutscheinvonmirzubeanspruchenundhorchtedieDSF-Crew
nachInsiderwissenaus…EristderbesteAssistantderNBBL,keineFrage!
GerüchtenzufolgewardanndocheinDoppelgängervonPatricknochkurz
aufderPartyzusehengewesen,abersoistdasebenmitdenStars.
Der Rückweg am nächsten Tag endete zunächst an der Ausfahrt Waldlaubersheim(A61)daunsereLichtmaschineaufGrunddereisigenTemperaturen
denDienstquittierte.Naja,woverbringtmansonstseineSonntag-Nachmittage,alshinterderLeitplankeeinerAutobahnbeiMinusgraden,undwartet3
StundenaufdenPannendienst.
AmAbendschicktendanndie1.HerrendieElchemiteiner82:54PunkteKlatsche nach Hause, und Patrick brauchte gar nicht spielen, was wegen
seinesgeschwollenenFußesauchganzgutwar.
von Wolfgang Ortmann
The Most Valuable Player:
NBBLAllstarMVP2010
Fotos:MarcoMarzi
IchfreumichaufsnächsteJahr,dennauchwasdasAll-Star-Wochenendeangeht,würdeichesganzgernmitunseremdiesjährigenNBBL-Mottohalten:
„Wirsindgekommenumzubleiben!“
34
e ve nt s
Vorweihnachtliches
Hallenvergnugen
Am 19.12.2009 fand passend zur Adventsstimmung in der Zeit von 14 bis
18 Uhr das diesjährige Weihnachtsturnier des ASC-Theresianum-Mainz in
der Sporthalle statt. Etwa einen Monat
zuvor hatte mich Florian Lambinet, der
Leiter der Basketball-Abteilung, gefragt,
obich Interesse hätte,währendmeines
Praktikums dieses spaßige Turnier für
die ganze Familie zu organisieren und
durchzuführen. In meinem Studienfach
Sportwissenschaft habe ich bereits einige Erfahrungen gesammelt, wie man
Sportveranstaltungen zum Leben erweckt, plant und ausrichtet, sodass ich
spontan und voller aufregender Erwartungen auf die bevorstehende Arbeit
zusagte.Jedochwurdemirschnellklar,
dass ich dieses Weihnachts-MixedTurnier nicht alleine arrangieren konnte
undwollte,sodassichmitdemGedanken spielte, mich zusammen mit einem
Studienfreund namens Paul Enders in
diesesAbenteuerzustürzen.Erverfügt
bereits über Erfahrungen auf diesem
Gebiet, ist kompetent und ein sehr angenehmer Mensch. Zum Glück musste
ich nicht lange auf ihn einreden und er
ließ sich schnell zum Mitmachen überreden. In den darauf folgenden Tagen
setzte ich mich mit Florian zusammen
undwirbegannen,ersteIdeenzusammeln, uns auszutauschen und neben
demzeitlichenAblaufauchübermeinen
Aufgabenbereichzusprechen.Nachfast
dreiwöchigerVorplanung,inderwiruns
Gedanken über Materialien, Musik, Regeln, Spielmodus, Spiele und über das
Zeitmanagement machten, gingen bei
Florian zahlreiche Rückmeldungen ein.
Da inzwischen die Anmeldefrist verstrichen war, wussten wir ab dem 14. Dezember ungefähr, wie viele Teilnehmer
unserwartenwürden.
Am letzten Samstag vor Weihnachten
war es dann so weit. Eine Stunde vor
Turnierbeginn trafen Florian, Paul und
ich uns in der Sporthalle des Theresianum Mainz und begannen, die Halle
spielbereit aufzubauen, unterstützt von
einigen Jugendspielern, welche uns
erwartungsvoll und in freudiger Bereitschaft halfen. Nach und nach trafen Eltern, Schüler und Schülerinnen, Spieler
undSpielerinnenein,begannensichdie
Bälle zuzuspielen und auf die Körbe zu
werfen. Um Punkt 14:00 Uhr nahm ich
das Mikrofon in die Hand. Erschrocken
über meine eigene piepsige Stimme,
begrüßte ich zusammen mit Paul die
SpielerundSpielerinnenundfreutemich
auf die kommenden vier Stunden Basketball.Wirbildeteninetwagleichstarke
TeamsmitjeachtMitgliedernproMannschaft und jedes Team überlegte sich
einen „coolen“ Namen für das Turnier.
Nachdemwirallenkurzundverständlich
dieSpielregelnerklärthatten,legtePaul
an den Boxen los und erfüllte die Halle
mit starken Beats und Basketball-stimmiger Musik. Die erste Spielrunde um
14:30UhrkonntestartenunddieMannschaftenmachtensichbereit.
Eigentlich hatten wir vor, mit „heavy
balls“ oder „big balls“ zu spielen, aber
die einen hinterließen ein Gefühl von
Puddingarmen und waren für die Minis
e ve nts
dauerte.WährenddieMannschaftendie
Körbeunsichermachten,dieumstehenden Basketballer Punkte zählten, einige
ElternleckerenKuchenaßen,erledigten
Paul, Florian und ich den Papierkram,
sodass wir nicht durcheinander kamen
undunsnichtindenZettelnverloren.Die
Zeitvergingrasendschnellundumkurz
nach fünf hatten die vier besten Teams
daskleinebeziehungsweisegroßeFinale
des Weihnachts-Spaß-Turniers erreicht.
Zuerst spielten die Streetbasketballer
gegen das Monster & Cookie Team um
den 3. Platz. Anschließend jubelten bei
cooler Musik alle Turnierteilnehmer von
der Tribüne aus den auf die Hauptkörbe spielenden Finalisten zu. Um Punkt
17:45Uhr(unserZeitplanstimmte!!!)versammelten sich alle noch anwesenden
Spieler vor dem großen Tisch und jedes Team erhielt Glückwünsche, eine
Urkunde und jede Menge Schokolade!
DienächstenAnsetzungenstandenfest SpäteramAbendsolltenochdasletzte
undum16:15Uhrpfiffichdie6.Spielrun- Heimspiel der Damen 1 in diesem Jahr
de an, welche genau wie die vorherge- stattfinden, wozu zahlreiche Zuschauer
henden12Minuten„durchlaufendeZeit“ erwartetwurden.
nicht zu halten, die anderen blieben im
Netz hängen. Also nutzten wir normale
Damen- und Herren-Basketbälle. Gespielt wurde nun im Gruppenmodus
mit Punktevergleich und Korbdifferenz.
Nachdem fast eineinhalb Stunden vergangen waren und Tommy langsam
Hunger bekam, legten wir eine Pause
zurStärkungein.Allebedientensicham
reichgedecktenBuffet,welchesvonEltern vorbereitet worden war. Nach dem
ImbissdurftederSpaßweitergehen.Wir
spieltenallegemeinsam„Shoot-out“mit
einem„heavyball“(beidiesemSpielwurdenmehrAirballsgeschossen,alsjezuvorineinemSpiel;)),undTommyfandes
so cool, dass er nach dem Spiel unbedingtnocheineRundeausspielenwollte,
vielleichtauchimSinneeinerRevanche,
dennvoneinemMädchenherausgeworfenzuwerdenistschonhart;)!
InsgesamthattenwirvielSpaßwährend
des Turniers und die Zusammenarbeit
mit Paul war beeindruckend. Auch die
Stimmung in der Halle gefiel mir richtig
gut. Wenn mich in der nächsten Zeit
oder irgendwann einmal jemand fragen
würde,obichLusthätte,einSportevent
zuorganisieren,würdeichwiederzusagen!Sicherlichwürdeicheinigesanders
machen, aber im Großen und Ganzen
hatallesgeklappt.Ichmöchtemichnoch
einmalganzliebbeiallenbedanken,die
mitgeholfen haben, dieses Ereignis so
spaßig,unvergesslichundaufregendzu
gestalten:PaulEnders,FlorianLambinet
undUweSeiffert.VielenDankanalleunterstützendenEltern,SpielerundHelfer,
ohne die eine solche Veranstaltung gar
nicht hätte stattfinden können. Es war
ein gelungenes
WeihnachtsSpaß-Mixed-Turnier.
von Anne Wegner
DANKE
Auf dieser Seite möchte ich allen, die
sich in irgendeiner Weise für den Bas
ketballsport im ASC
Theresianum Mainz und darum herum
engagieren, ganz herzlich danken für
ihre Arbeit und ihre Mühen,
für ihren geistigen und physischen Eins
atz! Ich danke hierbei allen Eltern, die
Fahrdienste organisieren
und leisten, die sich im Catering einb
ringen, in der Heimspielorganisation oder
in einem der den Verein
unterstützenden Gremien. Ich danke unse
ren Trainerinnen und Trainern, unseren
Spielerinnen und
Spielern, die alle ihren Beitrag zum Gelin
gen des Ganzen leisten. In den Dank
einschließen möchte ich
auch die Schulleitung, die uns die Hall
e überlässt und sich in vielerlei Hins
icht
kooperativ zeigt. Ich
danke allen Mitdenkern und Mitgesta
ltern. Ohne Sie, ohne Euch wäre so einig
es nicht möglich gewesen!
Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft
wieder mit Ihrer und Eurer Hilfe rech
nen können
Vielen Dank
Florian Lambinet
-Abteilungsleiter BasketballASC Theresianum Mainz
35
e ve nts
Gib Krebs
einen Korb
Hilfsbereitschaft und soziales Verantwortungsgefühlsindzweiderzentralen
Werte, deren Vermittlung und Förderung Hauptaufgaben des Sports sind.
HierbeiendetSolidaritätkeinesfallsjenseitsdesSportfeldes,sonderngewinnt
geradedortihreunverzichtbareBedeutung im Sinne eines gesellschaftlichen
Eckpfeilers. Nicht umsonst verdankt
es auch der ASC Theresianum Mainz
e.V. insbesondere seinen zahlreichen
HelfernundUnterstützern,dassersich
heute als rundum gesunder und vitaler
Vereinpräsentierenkann.
ImSinneunseresSelbstverständnisses
als gemeinnütziger Verein werfen wir
den Blick über den Tellerrand und
möchtennunselbstjenenhelfen,denen
eswenigergutgehtalsunsselbst.
Wir haben uns dazu entschlossen –
auch aus aktuellem Anlass innerhalb
unserer Vereinsjugend – eine CharityAktion zugunsten des Fördervereins
für tumor- und leukämiekranke Kinder
Mainz e.V. durchzuführen. Mit einer
zweitägigen Veranstaltung unter dem
Motto„GibKrebseinenKorb“wollenwir
imRahmeneinesabwechslungsreichen
Sport- und Spielprogramms Spenden
zugunstendesFördervereinsundsomit
zur Unterstützung krebskranker Kinder
undihrerFamiliengenerieren.AmgestrigenAbend(Freitag,dem05.03.2010)
veranstalteten wir eine Showtanzgala
im Foyer des Willigis Gymnasiums
Mainz und nutzen zudem den heute
am Erscheinungstag der vorliegenden
Zeitschrift stattfindenden Doppelspieltag des ASC Theresianum Mainz, um
unserenGästen indiesem Rahmen ein
interessantes und unterhaltsames Programmanzubieten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Aktion großen Anklang bei Ihnen
findetundhoffenaufeingutesGelingen
der Veranstaltung! Viel Spaß all denen,
diedaranteilnehmen!
Marwin Plän
für das Projektteam
„Gib Krebs einen Korb“
37
www.vs-werbeagentur.de
Werbeservice
Wir sind ein ganzes Stück anders.
Unterscheiden auch Sie sich von anderen –
wir helfen Ihnen gerne bei dieser Aufgabe!
L
WERBEARTIKE
UNG
TEAMBEKLEID
UNGEN
IG
T
R
E
F
N
A
R
E
D
SON
FULLSERVICE
W+S Werbeservice GmbH . Wörrstadt . Tel. 0 67 32. 94 13-0
www.ws-werbeservice.de
mar ke ting
Die ASC Merchandising Aktion
vorWeihnachtenvonderProjektgruppeerfolgreichdurchgeführt–
wirdjetztwiederneugestartet!!!
DerAllgemeineSport-Club
TheresianumMainze.V.bietetan:
Das ultimative
ASC OUTFIT für ALLE
*ProdukteinZusammenarbeitmitSpalding!*
Bestellungenabsofortbis27.03.2010,
Abholungab15.05.2010
E-Mail
KontaktundBestellungenperFlyer,FaxoderE-Mail
GeschäftsstelledesASC:06131/833654
[email protected]
www.asc-theresianum-mainz.de
39
SCHOTT trägt gesellschaftliche Verantwortung.
Für ein Engagement, das sichtbar ist.
Seit mehr als 125 Jahren sind soziales und gesellschaftliches Engagement eng mit unserer
Unternehmenskultur verbunden. Auf Initiative und mit Unterstützung der SCHOTT AG findet seit 2006
in Kooperation mit dem Kinderneurologischen Zentrum des Landes Rheinland-Pfalz,
der Mainzer Universitätskinderklinik und dem Sportverein TSV SCHOTT der Benefiz-Lauf
„Run for Children“ statt. Bei dem 10-stündigen Lauf können Teams aller Art mitlaufen.
Die Mannschaften brauchen lediglich einen Sponsor, der pro gelaufener Runde mindestens
einen Euro spendet. Der Erlös kommt regionalen Kinderhilfsorganisationen und Elterninitiativen
in Mainz zugute, die kranke, behinderte und sozial benachteiligte Kinder unterstützen.
www.schott.com/verantwortung
5. Benefiz-Lauf „Run for Children“
am 19. Juni 2010.
Laufen zugunsten von Kinderhilfsprojekten.
Machen Sie mit! Anmeldung unter:
www.runforchildren-mainz.de
mar ke ting
Der ASC geht ungewöhnliche Wege
KOOPERATION:ASCTheresianumMainz–FachhochschuleMainz,FachbereichWirtschaft
Im August 2009 traf sich der Vorstand
des ASC Theresianum Mainz erstmals
mitProfessorDr.MatthiasEickhoff,MitgliedderInstitutsleitungdesInstitutesfür
Unternehmerisches Handeln FH Mainz,
umdieMöglichkeiteneinerKooperation
zubesprechen.
Das Projekt startete dann im Oktober
mitdemWintersemester,alsnacheiner
Präsentation des ASC in den Räumen
der Fachhochschule die erste Aufgabe
derca.40Studierendendarinbestand,
denASCzuanalysierenundinweiterer
Folge ein Marketingkonzept zu erarbeiten.
DerASCbietetsomitdenStudierenden,
die neben ihrem Job berufsbegleitend
Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Mainz studieren, die Möglichkeit,ihreFähigkeitenaneinemrealen
Projekt einzusetzen und die Schwierigkeiten eines auf ehrenamtlicher Arbeit
basierendenSportvereinskennenzulernen.
DerASCwiederumbekommtnebender
wichtigen „Außensicht“ des Vereins
auch noch Marketingkonzepte von 40
jungen undkreativenStudierenden vorgelegt.
Im November war Abgabe der MarktanalyseninFormvonHausarbeitenund
manteiltesichimVorstanddieAuswertungdervielen,sehrinteressanten,mal
kritischen, aber auch lobenden AnsatzpunkteindenArbeitenauf.
EndeJanuargabeseineZwischenpräsentationderStudierenden,beiderder
ASCdurchseinMarketingteamvertreten
war,umFeedbackzugebenundgegebenenfallsletzteFragenderjungenLeutezubeantworten.
DanachgingesindenwichtigstenPart:
dieErarbeitungvonMarketingkonzepten
inTeamsvon5-7Personen,mitdemAn-
spruch,dassdieErgebnissezwarkreativ,erfolgsorientiert,innovativ,aberauch
realisierbar für den ASC Theresianum
seinwürden.
Mitte April erfolgt die mit Spannung erwartetePräsentationderTeams,beider
eine Jury das beste Marketingkonzept
küren wird. Dem Siegerteam winkt als
Preis ein gemütlicher Abend bei einem
köstlichen Menü im Favorite Parkhotel
Mainz, dem 4 Sterne Haus im Herzen
desMainzerStadtparks.AndieserStelle
ein herzliches Dankeschön an Familie
Barth.
Durch den ungewöhnlichen Weg einer
Kooperation mit der Fachhochschule
MainzerhofftsichderASC,neueAnsätze für das Marketing zu finden, um dadurchinZukunftwirtschaftlich nocherfolgreicherarbeitenzukönnen.
Michael Reiter (ASC Marketing)
41
club 1 1 1
DerClub111–
WirksameUnters tützung
fürunsereJugendarbeit
Der ASC Theresianum Mainz - Club
111 e.V. ist ein eigenständiger Verein,
der es sich zur Aufgabe gemacht hat,
den Basketballsport im Amateur- und
insbesondere im Jugendbereich des
ASC aktiv zu unterstützen und zu fördern.
Die Breitenwirkung der Jugendarbeit
war und ist für den Club 111 stets
wichtiger als die Förderung der Spitzenmannschaften bei den Damen und
Herren.AusdiesemGrundwerdenauch
seitlangerZeitnurnochgezieltProjekte
gefördert,dieausdem„Jugendbereich“
entsprechenddefiniertwerden.
DerClub111hatderzeit67Mitglieder.
Der Vorstand setzt sich seit Juli 2007
wiefolgtzusammen:
, 1
.VorsitzenderUlrichDünnes,
Kaufmann
, 2.VorsitzenderGötzSchnitzler,
Facharzt
, S
chatzmeisterinKarinWolff,
Dozentin
, S
chriftführerinAstridKlein,
Hausfrau
Der Club 111 hat sich in den letzten
Jahren ebenfalls um die Bewirtung der
Sponsoren,Spieler,Freunde,Elternund
Helfer in der sog. „Club-Ecke“, dem
Treffpunkt Basketball gekümmert. Mit
dem Verkauf von ASC-Sekt oder den
aktuellenFan-ShirtsunddemInhaltder
aufgestellten Basketball-Sparschweinchen kamen und kommen pro Saison
mehrere Hundert Euro zusammen.
Neben dem nützlichen Effekt, dass ein
FürdieArbeitdesClub111gibtesdrei paar Gelder generiert werden können,
hat sich sehr schnell gezeigt, dass der
wesentlicheEinnahmequellen:
Treffpunkt angenommen und damit zu
, M
itgliedsbeiträge
einer echten Kommunikationsplattform
, S
penden
wird.
, E
innahmenausbesonderen
Veranstaltungen
Der Club 111 nimmt regelmäßig an
AusdiesenMittelnkonntederClub111 Veranstaltungen des ASC teil und unin den letzen Jahren jeweils mehrere
TausendEurofürfolgendeMaßnahmen
einsetzen:
, ProjektedereinzelnenMannschaften(Trainingslager,Ausrüstung)
, G
emeinschaftsveranstaltungen
derJugendabteilung(Sommerfest,
Weihnachtsfeiern)
, J ugendlagerinWienundDirlewang,
, UnterstützungderTeilnahmevon
ASCJugendmannschaftenbei
Meisterschaften
, AusbildungvonJugendtrainern
, Aus-undWeiterbildungvon
Schiedsrichtern
, UnterstützungderASCCheerleader
Die Clubecke des ASC Club 111
terstützt dabei den Hauptverein und
dessen Vorstand sowohl personell wie
auch ideell. Natürlich arbeitet er ebenso eng mit dem Leiter der Basketballabteilung zusammen und koordiniert
seine Maßnahmen mit dem Marketingkreis des ASC. Gemeinsam schaffen
wir ein Netzwerk, in dem alle Freunde
und Sponsoren, ob private Förderer
oderGewerbetreibendeausHandwerk,
Dienstleistung und Einzelhandel oder
unsereHauptsponsoren,sichgegenseitig und uns kennen lernen und besser
kommunizierenkönnen.
HiersindkreativeKöpfegefragt,die
mit viel Phantasie und Einsatz neue
Wege beschreiten. Deswegen bittet
derClub111alleumMithilfebeider
Neugestaltung der Arbeit. Werden
SieMitgliedundreihenSiesichaktiv
in die Gruppe der Aktiven ein. Jede
IdeeundjedehelfendeHandzählen.
Ulrich Dünnes, 1. Vorsitzender
während des Spiels
43
44
sp o r ts & s c i e n c e
Physik fur Turnsch
SiewarenwirklichnichtbeimBabyschwimmen?
Naja,IhremKindhateswohlnichtgeschadet.Es
gibt sicher den einen oder anderen Nobelpreisträger, der auch nicht daran teilnehmen konnte. Wenn Sie wenigstens bei der musikalischen
Früherziehung waren, hat Ihr Kind ja immerhin
nochChancen…
ImErnst:IchbindieLetzte,diedenWertmotorischerAktivitätimfrühenKindesalterkleinredenmöchte.Begreifenhängt
mit Greifen zusammen, sagt man gern, und wenn Kindern
GrunderfahrungenimmotorischenBereichfehlen,brauchtes
tatsächlich ausgeklügelte Programme, um dieses Defizit zu
kompensieren. Im Normalfall sollte es aber ausreichen, das
Bewegungsbedürfnis der Kinder nicht einzuschränken, und
genau deshalb muss man gegeneinander abwägen, ob es
nichtbesserist,einKindeinehalbeStundelängerstrampeln,
krabbeln oder sich rollen zu lassen, als es im Autositz festzuschnallen, um es zu diversen Kursen zu kutschieren. Die
Erweiterung ihres Bewegungsspielraums macht Kinder stolz
undglücklich.DaserfahrenalleEltern,unddieFotosimFamilienalbumerzählenvondengefeiertenFortschritten.
MitdemvonBefürworterndesBabyschwimmenspropagierten Einfluss sportmotorischer Übung auf die Intelligenz hat
mansichallerdingsaufglattesEisbegeben,dennschonvon
derDefinitionheristdieIntelligenzeinerelativstabilePersönlichkeitsvariable.SiebeschreibtdieFähigkeitdesErkennens,
Denkens und Handelns, die unabhängig von bereits bewältigten Lerninhalten eine Prognose späterer Leistung oder
Leistungseinschränkungbietensoll.DamitistesfasteinWiderspruchinsichselbst,hiermiteinemüberschaubarenLernprogrammgrundsätzlicheVeränderungenbewirkenzuwollen.
Wenn man eine solche Hypothese prüfen will, müssen nach
demZufallsprinzipVersuchsgruppenundKontrollgruppengebildetwerden,dieesermöglichen,denEinflussdesangewendeten Programms von der innerhalb des Versuchszeitraums
stattfindenden spontanen Entwicklung abzugrenzen. Und es
müssenTestverfahreneingesetztwerden,die„dieIntelligenz“
oder zumindest einige ihrer Faktoren messen können. Das
müssen sie so zuverlässig tun, dass bei einer Wiederholung
dasselbeErgebnisherauskommt.UndesmussfürdasTestverfahren eine langfristige Studie existieren, die eine signifikanteKorrelationzustandardisiertenIntelligenztestbelegtund
somit den Test als geeignetes Instrument für eine Prognose
ausweist. Wenn ich also feststelle, dass Säuglinge lebhafter
lallenalsandere,bedeutetdasnochlangenicht,dasssieals
ErwachsenedieintelligenterenMenschenseinwerden.
EinenachdiesenKriteriensehrsaubereStudiehabeichgefunden:JuliaEllenEason1(1972)hatfürihreDissertation36Kin-
derzwischen4und
6Jahrennachdem
Zufallsprinzipindrei
Gruppen eingeteilt,
von denen eine
sechsWochenlang
jeden zweiten Tag
für 30 Minuten an
einem Schwimmprogrammteilnahm,
eine zweite Gruppe ein Sportprogramm auf dem
Trockenen absolvierte,
während
die dritte Gruppe
Gelegenheitzufreiem Spiel hatte. Die
KinderallerdreiGruppenwurdenvorherundnachheraufbestimmteFähigkeitendesWortverständnisses,desUmgangs
mit Zahlen, der Wahrnehmungsgeschwindigkeit und des
räumlichenBeziehungserkennensgetestet.Dasverblüffende
Ergebnis:AlleKinderhabensichdeutlichverbessert.
„Feuer-Wasser-Erde“ tut’s auch
SpaßhatdasBabyschwimmentrotzdemgemacht,denKindern wie den Eltern hoffentlich. Vielleicht haben die Kinder
auch früher Schwimmen gelernt, zumindest wenn es den
Eltern gelungen ist, ohne größere Pausen mehrere Kurse
durchzuziehen.UndeinGuteshatderBaby-Schwimm-Boom
injedemFall:DasvorhernochstarkwirksameVorurteil,dass
einguterSportlereinschlechterSchülersei,istaufdemMüll
derGeschichtegelandet.EsgibtinjederSportartMenschen
mit durchschnittlicher oder auch überdurchschnittlicher Intelligenz.EsgibtMenschen,diegescheiteInterviewsgeben
können,anderesindoftwitziger.UndderimTitelzitierteKurs
„PhysikfürTurnschuhe“,denesinamerikanischenColleges
gebenkönnte,istnichtimNiveaugesenkt,sondernhinsichtlich der Uhrzeit den Erfordernissen der Athleten angepasst
–Ausnahmenmageshierunddageben.
Eltern, deren Kinder in leistungsorientierte Mannschaften
berufen werden, machen sich dennoch oft Sorgen um die
Entwicklung der schulischen Leistung, die ihrerseits wieder
Voraussetzung der beruflichen Karriere ist. Leider fällt der
AuftaktdersportlichenKarrierezusätzlichindasschwierigste
Alter der Schüler: Ausgerechnet in der 9. und 10. Klasse,
wenn die Schüler mit den meisten Schulstunden und den
meisten Fächern beglückt werden sollen und dieses Glück
sp or ts & scie nce
uhe
nichtgeradeschätzen,möchtederTrainerdaswöchentliche Ausgeglichenheit testet. Alle Schüler machten in den drei
Training auf drei bis vier Trainingseinheiten erhöhen. Da ist Jahren große Fortschritte. Die Unterscheidung der Sportler
guterRatteuer.
ergab jedoch, dass nur Spitzensportler und Stammspieler
überdurchschnittlicheVerbesserungenerzielten,währenddie
Wasrätman?Zunächsteinmal:DasProgrammistzuschaf- Gruppe der Ersatzspieler hinter den Nicht-Sportlern zurück
fen.EsgibtpositiveBeispiele.DieKinderhabendasPotential, blieb. Ergänzend wurden die Nicht-Sportler nach Erfolgen
denndashabensiebewiesen,wennsiemiteinemgutenNo- befragt (Musik, wissenschaftliche Wettbewerbe), und siehe
tendurchschnittbisandieseStellegekommensind.Undsie da: Die Erfolgreichen zeigten ein mit den Spitzensportlern
habenihrPotentialinallerRegelnochnichtvollausgeschöpft. undStammspielernvergleichbaresProfil.Fazit:Erfolgmacht
Es lohnt sich zu verhandeln: Wo ist der grüne Bereich, wo erfolgreich.
beginnt der gelbe, wo der rote? Wie werden die Prioritäten
gesetzt?WofindensichnochzeitlicheReserven,diebeiBe- Waswillunsdassagen?Esscheintwichtig,dassJugendliche
darf mobilisiert werden können? Auf welches Freizeitvergnü- neben dem Pflichtprogramm das machen, wozu sie besongenkannmaneventuellnochverzichten,wennesengwird? deres Talent verspüren und das ihnen deshalb auch besonEins ist sicher: Wenn Jugendliche das hinkriegen, haben sie dersvielSpaßmacht.EinunmusikalischesKindzumKlaviereinenwesentlichenMeilensteininRichtungihresschulischen spielen zu zwingen, bringt für seine spätere Karriere keinen
undsportlichenErfolgsgeschafft.DiehiererworbeneArbeits- Bonus.AbereswäreebensoeinFehler,einemsportbegabten
haltungwirdihnenauchimweiterenLeben,insbesondereim Schüler die Teilnahme an Wettbewerben zu verwehren, um
Studium,zugutekommen.
ihn zu besserer schulischer Leistung zu bringen. Die beste
LösungfindetsichinderKooperationzwischendemTrainer,
denElternundnichtzuletztdemJugendlichenselbst,umin
EigenverantwortungmithoherDisziplindieAktivitätenzukoErfolg macht erfolgreich!
ordinierenunderfolgreichabzuschließen.
2
Auch hierzu gibt es interessante Studien. Jack Schendel (1970) hat 91 Schüler über einen Zeitraum von 3 Jahren, Von Hildegard Berkhoff
zu Beginn 9. Schuljahr (15 Jahre), zuletzt 12. Schuljahr (18
Jahre), wiederholt getestet. Unter den 91 Schülern waren 1) Eason, J. E., The comparison of the effects of two programs of physical
activity on perceptual-motor development and primary mental abilities of
Sportler, definiert als Teilnehmer an Schulwettkämpfen, und
pre-school-agedchildren.Diss.Abstr.Inter.1972,33A,5,2147
Nicht-Sportler.UnterdenSportlernwurdeweiterdifferenziert 2) Schendel, J. S., The psychological characteristics of high school athletes
andnonparticipantsinathletics:athree-yearlongitudinalstudy.In:Kenyon,
in Spitzensportler, Stammspieler und Ersatzspieler. Getestet
G. S./Grogg, T. M. (Eds.), Contemporary Psychology of Sport. Chicago
wurdemiteinemCaliforniaPsychologicalInventory(CPI),der
1970,79-96)
neben intellektueller Kapazität auch Interessenbreite, Ver- 3) DieBilder„Feuer,Wasser,Erde“erinnerenaneinaltbekanntesBewegungsantwortungsbewusstsein, Selbstsicherheit und emotionale
spiel.
45
46
f a m ily
ASC Kindergarten
Niku Paul Lenhard, geboren am 27.09.2009
NeuanmeldungfürdenASCKindergarten,genaugenommen
fürdieFlügelposition:NikuwirdvonseinergroßenSchwester
LiliundseinenElternSherminEftekhariundHans-Georg
LenhardsicherschnellaufTrabgebracht,damiterfrühden
KampfumdieorangeneKugelaufnehmenkann.Ansonsten
könnteernatürlichauchdiesportmedizinischeFraktion
verstärken.
Nelson Tom Lelaona, geboren am 24.11.2009
DemVernehmennachsolldergroßeBruderLennardmit
seinengeradeebendreiJahreneinAusnahmetalentim
FußballseinundimDribblingjetztschonbeidfüssigdenBall
führen.DasstehtdurchausinÜbereinstimmungmitdemASC
Jugendkonzept:NurHandballwäreeinProblem,dennfürdie
nachihrerMutterWandafürdieAufbaupositionvorgesehenen
beidenBubenwäreesunsschonwichtig,dasssiekeine
Schrittfehlermachen.
Theo Nikolaus Lachner, geboren am 01.08.2009
UndesgibtweitereVerstärkung:NachdenBrüdernBenedikt
undJulianwerdenwirauchTheofürdieDefense-Abteilung
einplanen.VonMutterMeli,OnkelMatthiasunddeminder
HobbygruppeaktivenOpaManfredSchäferwirdkeinBall
verlorengegeben,selbstwennmanüberdenTrainerspringen
muss,umihninsFeldzurückzuholen.OmaBarbarahat
eineunglaublicheTrefferquoteausderMitteldistanz.Undjetzt
erfährtman,dasssogarPapaMichiLachnerbeimUSCals
Aufbauspieleraktivwar.AlsoAllrounder.
Valentin Schneider, geboren am 02.08.2007
und Johanna Schneider, geboren am 19.05.2009
PapaTimspieltezwarmitseinemZwillingsbruderBennur4
JahreJugendbasketball,dennochgehörtdieFamiliezuden
SäulendesVereins:DerOpaMagnusSchneiderwar9Jahre
langASC-Vorsitzender.UnddieUromawarderguteGeist
vonDirlewang,sorgtefürdasAbendessenderZeltbewohner
undtrösteteheimwehkrankeKinderundbesorgteElternam
TelefonbiszurErfindungdesHandys.Also,Valentinund
Johanna,willkommenimClub,undwennIhrmalinMainz
seid,bringtdenOpamitindieHalle!
sponsoren
Ohne finanzielle Spritze
käm’ der Verein nicht an die Spitze
Deshalb bedanken wir uns bei unseren Partnern
für die wertvolle materielle und immaterielle Unter­
stützung ebenso wie für die Trikot-, Hallen- und An­
zeigenwerbung:
Alexander Sell Fotografie Nieder-Olm
Allgemeine Zeitung Mainz
Ambulantes Rehazentrum Mainz-Mombach
AOK Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz
Bayer Immobilien GmbH
DRK JRK Kreisverband Mainz-Bingen
Fahrschule Baroli
Favorite Parkhotel Familie Barth
FH Mainz Prof. M. Eickhoff
Gartencentrum Fuchs-Birkenhof GmbH
Gierlich & CO GmbH Historische Holzfenster
GE Capital
Gonsenheimer Hof Familie Kupljen
IBB Ingenieurgesellschaft für Beratung im Bauwesen
Juwi Holding AG Erneuerbare Energien
Kemweb agentur für internetlösungen
Köppl Metzgerei und Catering Service
Kommunikation+design werbeagentur raab gmbh
La Perla Ristorante Hechtsheimer Str. 37a
Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz
MVB Mainzer Volksbank eG
MAG / pmg
Peugeot
Quadriga GmbH Immobilienverwaltung
Schott AG
Ski & Sport Profis Mainz-Ebersheim
Sparda-Bank Südwest eG
Sparkasse Mainz
Spalding
Spielmann Sanitär
Stadtwerke Mainz
STI Security Training International GmbH
Swiss Training Mainz
Taubertsbergbad
Theresianum Mainz OStD Helmut Schmid
Volkshochschule Mainz
Valentin Flüssiggas GmbH
Weco Frucht GmbH
W+S Werbeservice GmbH
****
Möchten Sie auch in einem unserer Förder­
pools aktiv werden? Wenden Sie sich an:
Rainer Datz
ASC Vorsitzender
[email protected]
Ulrich Dünnes
Stv. ASC Vorsitzender
[email protected]
Uta Köppl
ASC Marketing
[email protected]
Andrea Pernkopf
ASC Marketing
[email protected]
Andreas Hornig
ASC Marketing
[email protected]
Joachim Nieß
ASC Marketing
[email protected]
abe OUTLET 25
Unsere nächste Ausg
2010
eginn im September
erscheint zu Saisonb
n
d noch bekannt gegebe
Redaktionsschluss: wir
47

Benzer belgeler

Komplette Ausgabe lesen - Geschichte von Mainz

Komplette Ausgabe lesen - Geschichte von Mainz um 13:00Uhr bei herrlichem Sonnenschein mit dem Rennrad an den Start. Ab diesem Zeitpunkt durften noch alle Starter eine Runde die Nordschleife von ihrer schönen Seite kennen lernen. Dann zeigte di...

Detaylı

Antenne 2012 - DJK SG Göppingen

Antenne 2012 - DJK SG Göppingen sten Saisonsieg einfahren. Timo Kroke ist enttäuscht vom Verantwortlichen in der Fachhochschule Mainz, gefolgt vom Auftreten seiner Oberliga Herren Mannschaft in Merzig. In der Besu...

Detaylı